www.natural-friends.de - Übersicht
Startseite}Startseite    FAQFAQ    BoardregelnBoardregeln    UserlisteUserliste    GruppenGruppen    LandkarteLandkarte   RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil    ZitateZitate    StatistikStatistik    SuchenSuchen    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Sichtweisen   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.natural-friends.de - Übersicht -> Umgang und Verhalten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
osch
Moderator


Alter: 50
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 2382
Wohnort: Winsen/Luhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Jul 2019 13:51    Titel: Sichtweisen   Antworten mit Zitat

Mich hat immer beschäftigt wie gut unsere Beziehung zum Pferd ist.
Und passt unser Denken und unsere Sichtweise zur Sichtweise des Pferdes?
Eine Sache ist mir gerade aufgefallen, wo Murphy nun längere Zeit krank war und
kein Training hatte.
Er schaute immer traurig wenn die anderen auf dem Platz was machen konnten, zumindest
hab ich es so interpretiert hab das aber verworfen und eher den Gedanken gefasst nee kann
nicht sein er ist einfach traurig da er weniger platz hat und natürlich möchte er lieber mit den anderen laufen.
Nun denn er läuft jetzt ja wieder mit den anderen und gestern hatte ich noch zu tun und die
anderen waren auf dem Platz und haben "Training" gemacht. Murphy ist ständig zum Platz und dann zu mir stuppste mich an, versperrte den Weg bis ich endlich gesagt hab na nu aber hoppp.
Sein Gesichtsausdruck hat sich in Sekunden geändert ich hatte kein Seil mitgenommen wir sind einfach auf den Platz, die anderen um uns herum auch am trainieren. Seine ohren waren gespitz und er wollte unbedingt was machen und wie! Ich konnte so gut wie alles abfragen CG , Seitwärts weg / zu mir , spins etc... danach noch kurz geritten. Alles war sehr magisch und toll.
Aber wie ist die Sichtweise des Pferdes wirklich?
Nee der will kein Training machen, oder doch?
Er fühlte sich vernachlässigt, nee ich hab in der Ruhephase viel mit ihm gekuschelt, kleine Denkaufgaben etc.. das ist doch viel besser als echtes Training oder?
Alles nur konditioniert? Und nun fehlte das?
Sicher bin ich nicht, ich versuche trotzdem mich zu freuen und denke mir sooo doof kann horsemanship mit allem was wir so tun nicht sein und zumindest weiss ich wie ich es finde: Schööön und für diese Momente bin ich sehr dankbar.

_________________
think!
mein Blog
www.die-offenstaller.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HorsemanKruemel
Moderator


Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 1778
Wohnort: Brunsbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Jul 2019 17:27    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich denke schon, dass Pferde soetwas wie "Spaß" empfinden können. Nicht umsonst steht "Spiel" auch auf der Liste der Bedürfnisse der Pferde.
Sicher setzt jedes Individuum seine Prioritäten unterschiedlich, aber solange Futter und Sicherheit gegeben sind, bleibt viel Platz für Spaß, Spiel und Blödsinn. Und wenn wir Menschen einen guten Spielkameraden abgeben, dann kann Pferd das schon vermissen, wenn das fehlt.

_________________
Put your heart in your hand and touch your horse with your heart ❤
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.natural-friends.de - Übersicht -> Umgang und Verhalten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum