www.natural-friends.de - Übersicht
Startseite}Startseite    FAQFAQ    BoardregelnBoardregeln    UserlisteUserliste    GruppenGruppen    LandkarteLandkarte   RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil    ZitateZitate    StatistikStatistik    SuchenSuchen    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Murphy geht's nicht gut   
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.natural-friends.de - Übersicht -> Haltung, Fütterung, Gesundheit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
osch
Moderator


Alter: 50
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 2322
Wohnort: Winsen/Luhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 21. Nov 2016 21:33    Titel: Murphy geht's nicht gut   Antworten mit Zitat

Murphy hat abgenommen. Gesehen hab ichs schon ,
die Waage hats dann bestätigt und die Werte gefallen mir
Garnicht. 589kg mit einem bcs von 5.0 .
Die Heuqualität ist dies Jahr nicht so Energie reich.
Wir hatten aus der Gegend insgesamt 15 Pferde auf der Waage
und ja es waren auch dort eher niedrige Werte zu sehen.
Ich hab angefangen Hafer als zusätzlichen Energielieferanten
zu geben 2 mal am Tag je eine halbe Schaufel.
Leider war das vermutlich zu viel. Heut am Tag war meine rb da
Und Uhr viel auf das er schlecht drauf war und abgeschlagen.
Also Tierarzt schon mal angerufen. Die Tierärztin war dann
ersten da und meinte das er das Hafer schlecht vertragen hat.
Darmgeräusche waren nicht in Ordnung aber sie meint er ist durch
hat evntl. Leicht gekolikt. Hafer wird erstmal abgesetzt.
Blutbild ist gemacht am Donnerstag bekomm ich Ergebnisse.
Da er sonst nie ein Problem mit Hafer hatte soll ich mit Hafer
Ggf. am Freitag mit kleinerer Dosis weitermachen. Aber erstmal Blutbild
abwarten...

_________________
think!
mein Blog
www.die-offenstaller.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herbstgold



Alter: 63
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.11.2004
Beiträge: 3580
Wohnort: bei Celle
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 21. Nov 2016 22:07    Titel:   Antworten mit Zitat

Dann drücke ich dir und Murphy tüchtig die Daumen, dass er nur "'n Furz quer" hat und bald wieder auf dem Damm ist.
Wenn er einfach zu dünn ist, würde ich mit Heucobs oder Luzerne/Esparsette ergänzen. Getreide ist für Pferde kein natürliches Nahrungsmittel und das kann auch dann zu Problemen führen, wenn es nicht verdorben ist.

_________________
Die Segel bestimmen den Kurs, nicht der Wind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HorsemanKruemel
Moderator


Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 1740
Wohnort: Brunsbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 22. Nov 2016 20:09    Titel:   Antworten mit Zitat

Gute Besserung an Murphy!
_________________
Put your heart in your hand and touch your horse with your heart ❤
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
samsam
Moderator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.01.2012
Beiträge: 956
Wohnort: Nähe Dresden
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 28. Nov 2016 15:49    Titel:   Antworten mit Zitat

Oh, jetzt erst gelesen verlegen, peinlich getroffen

Wie geht es Murphy inzwischen?

Mit Hafer habe ich auch keine so guten Erfahrungen. Wenn Pferd zu dünn, dann hat Heucobs zu füttern und haferfreies Müsli von St. Hippolyt gut geholfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
osch
Moderator


Alter: 50
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 2322
Wohnort: Winsen/Luhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 28. Nov 2016 16:13    Titel:   Antworten mit Zitat

Vorerst mal die Blutwerte mit dem Ergebnis das alles ok ist.
Ich erhöhe die Heuportionen da es eh dies Jahr nicht so Energiereich ist so das eigntlich IMMER was zur Verfügung steht.
Ansonsten bleibt mir momentan nur zu beobachten.

Er sieht manchmal etwas müde aus. Aber das ist vielleicht auch subjektiv. Wenns darum geht jemanden aus dem Weg zu räumen dann ist da von Müdigkeit keine Spur.... Murphy halt so wie ich ihn kenne.

_________________
think!
mein Blog
www.die-offenstaller.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
itmotte



Alter: 45
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 31.07.2015
Beiträge: 418
Wohnort: 21756 Osten-Isensee
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 28. Nov 2016 16:23    Titel:   Antworten mit Zitat

Okay, Blutwerte in Ordnung siehts doch gut aus!

Pagena hat dieses Jahr auch recht schnell abgebaut, als es von der Weide runter ging. Weil aber die Haflingerdame zu dick ist, hatten wir das Heu mit Stroh gestreckt. Gut für die Haffi-Dame blöd für das alte Reitpony. Nun bekommt Pagena morgen sund abends eine Extra Portion Luzerne, scheint ihr sehr gut zu bekommen. Wie schnell sie Gewicht wieder aufbaut werde ich berichten. Auf jeden Fall nimmt sie die Ration dankbar an.

LG

Nicole

_________________
Das Leben ist doch ein Ponyhof!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jessi-und-Eldur



Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 182
Wohnort: Berlin
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 28. Nov 2016 16:42    Titel:   Antworten mit Zitat

Dieses Jahr hatte ich auch so eine merkwürdige Erfahrung mit Eldur. Er fing dieses Jahr sehr früh an Winterfell zu schieben und das sah dann sehr schnell sehr merkwürdig aus. Er hatte so "Flecken" mit hellem Winterfell auf dem dunkleren Sommerfell, dass aber auch schon etwas plüschiger, nur eben kurz war. Das hat mich zwar gewundert, aber nicht weiter besorgt.

Das hat sich geändert, als er zum Herbst hin immer noch relativ dünn war und das Fell vor allem bei diesen "Flecken" auch stumpf wirkte. Dazu kam plötzlich ein nerviger Hautpilz, da sich zwar mit Lebermoosextrakt behandeln ließ, aber immer wieder an neuen Stellen aufflammte. Eldur hat das Fell gejuckt. Ansonsten wirkte er aber fit wie immer.

Wir haben also Blutwerte analysieren lassen - mit dem Ergebnis dass Zink etwas niedrig war und die Eosinophile etwas erhöht. Aber beides nicht so dramatisch, dass man solche Symptome hätte erwarten können!
Was wir daraufhin gemacht haben, war nochmal außer der Reihe mit anderem Mittel zu entwurmen. Dann gabs eine Eigenbluttherapie. Und wir füttern jetzt jede Menge zu... Zink, Prebiotika, Wurmkräuter und Kieselgur. Und wir haben das Mineralfutter nach ein paar Jahren mal gewechselt.

Ich habe keine Ahnung was davon angeschlagen hat... aber es hat geholfen! Der Pilz und der Juckreiz sind weg, das Fell glänzt wieder mehr, die Hufe wachsen erstaunlich stark für diese Jahreszeit, Eldur nimmt wieder zu und wirkt insgesamt wieder glücklicher. Ich hatte vorher nicht wahrgenommen, dass er unglücklich gewesen ist. Vielleicht hab ich es auch nicht wahrnehmen wollen... aber der Unterschied zu jetzt ist groß.

Mein Fazit - aufs Bauchgefühl hören, nicht nur auf die Blutwerte vertrauen (die zeigen auch nicht alles!) und notfalls auch einfach mal was ausprobieren. "Viel hilft viel" glaube ich normalerweise zwar nciht... aber in dem Fall hatten wir wohl Glück. Ironie

Ich drück euch die Daumen, dass ihr dem Problem auf die Spur kommt!

_________________
* Aus Liebe zum Pferd *
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
osch
Moderator


Alter: 50
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 2322
Wohnort: Winsen/Luhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 20. Dez 2016 10:58    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich hattte am nächsten Tag noch weitere Blutwerte bekommen (da fehlten noch welche).
Selen war leicht drunter. Sie sagte nicht schlimm aber ebend etwas drunter.
Ich gebe seit dem Mineralbricks die auch selen enthalten angepasst auf sein Gewicht und
für die Energie Luzerne. Damit kommt er sehr gut klar und man kann den Fortschritt zuschauen.
Murphy sieht wieder vieeeeeeel besser aus.

Die Moral von der Geschicht. Ich wünsche mir von meinem Bauern diese INFO. Und zwar nach dem er
Heu gemacht hat... dann kann ich vorher schon Massnahmen ergreifen. Gleich mit ihm besprochen. Er kann
ja nix dafür wenns Heu Energieärmer ist nur wir Pferdeleute müssen diese Info haben.
Aber gut auch wir Pferdeleute müssen natürlich drauf achten und selber die Qualität besser einschätzen lernen.

_________________
think!
mein Blog
www.die-offenstaller.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herbstgold



Alter: 63
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.11.2004
Beiträge: 3580
Wohnort: bei Celle
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 20. Dez 2016 20:07    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich sende jeweils ca. 2 kg an die LUFA zur Untersuchung. Mir geht es zwar mehr um Zucker als um Energie, aber auf diese Art weiß ich, was ich füttere. Dem erntenden Landwirt ist es meistens egal.
_________________
Die Segel bestimmen den Kurs, nicht der Wind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sadderica
Moderator


Alter: 46
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.11.2004
Beiträge: 2328
Wohnort: Attendorn
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mi, 21. Dez 2016 16:42    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich würde gerne und mein Stallbesitzer hätte da sicher absolut nichts dagegen - leider haben wir Heu(lage) von ca. 10 verschiedenen Wiesen und mit unterschiedlichen Schnittzeiten (u.a. teilweise Naturschutzgebiet u deshalb spät) - da wird das mit der durchschnittlichen Heuprobe etwas schwierig ...

Aber schön, wenn es Murphy wieder besser/gut geht!!

_________________
Natürlich interessiere ich mich für die Zukunft - schließlich werde ich den Rest meines Lebens in ihr verbringen (G. Burns).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
itmotte



Alter: 45
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 31.07.2015
Beiträge: 418
Wohnort: 21756 Osten-Isensee
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 27. Dez 2016 16:44    Titel:   Antworten mit Zitat

Super, dass es euch wieder gut geht Daumen hoch

Pagena hat jetzt nachdem ich den verfressenen Hafi von ihr getrennt habe auch wieder zugelegt und sieht gesund aus. Die zusätzliche Luzerne gebe ich weiter. Im Moment gebe ich Kreuzkümmelöl für die Atmung dazu und mit etwas Extrafutter kann man Mineralien und Kräter gut zu dosieren.

_________________
Das Leben ist doch ein Ponyhof!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
osch
Moderator


Alter: 50
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 2322
Wohnort: Winsen/Luhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 04. Sep 2017 09:37    Titel:   Antworten mit Zitat

Das dilemma geht weiter traurig
Es ging vor einiger Zeit ja aufwärts aber 1 Schritt vor 2 zurück.
Murphy darf nicht mehr geritten werden, er hat zu viel abgenommen und wir suchen weiter.
Diese Woche nochmal TA und auch kph Wert checken danach kommt Susanne Voigt mit der ich auf dem Sommerfest schon gesprochen habe und berät mich für den Aufbau.
BCS konnte ich auf unserem Sommerfest auch gleich machen da wir Pferdewaage da hatten und der ist viel zu niedrig was man aber auch ohne Waage feststellen kann.

Er ist sonst unverändert ranghoch hat keine Probleme mit Futterplatz da er chef ist. Auf dem Platz auch keine Stresssymptome etc.. er hat seine Herde im Griff und wirkt auch nicht "anders"

Nun passt der Sattel nicht (ich hab das zu lange ignoriert bzw. der Schulterabfall ist sehr rapide gekommen, ich denke das es so schlimm noch nicht lange ist und er wurde in den letzten wochen eher mässig geritten). Aber gut Sattelthema ist jetzt unwichtig bevor er nicht aufgebaut hat brauch ich mich darum nicht kümmern. Susanne sagte abwarten und Sattler erst holen wenn der rest stimmt.

Wichtig: Übungen die den Rücken hoch bringen bzw. erst mal die Bauchmuskulatur hoch bekommen - ich bin Dankbar für "kleine" effenktive Übungen. Susanne sagte 10 min regelmässige Bodenübungen - lieber kurz effektiv und regelmässig.

Irgendwie mache ich mir grosse Vorwürfe über Betriebsblindheit - gut hilft nix wir müssen suchen...

_________________
think!
mein Blog
www.die-offenstaller.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lilli




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 16.11.2009
Beiträge: 328
Wohnort: Schwarzwald
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 04. Sep 2017 12:00    Titel:   Antworten mit Zitat

Eben, hilft nix sich jetzt Vorwürfe zu machen...sowas passiert den Besten wacko

Stell doch das BB mal ein und hast du Zähne schon von einem Fachmann checken lassen? Evtl. inkl. Röntgenbild. Sonst irgendwelche Schmerzanzeichen? Evtl. eine noch nicht entdeckte Arthrose oder Spat? Heu untersuchen lassen? Proteinmangel? Wieviel frißt er vom Heu? Was bekommt er noch? Welches und wieviel Mifu?

PSSM Test gemacht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sigga



Alter: 42
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 1032
Wohnort: Schiefling am See
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 04. Sep 2017 16:49    Titel:   Antworten mit Zitat

Sowas passiert, wichtiger als sich jetzt über die Betriebsblindheit zu ärgern ist, es jetzt sinnvoll in Angriff zu nehmen.

Ich würde bezüglich der Übungen direkt mit Susanne Voigt reden, auch wie Du die Übungen richtig machst und woran Du erkennst, ob Du auf dem richtigen Weg bist. Bzw. damit warten, bis sie da war. Sie kann Dir sicher dann ein entsprechendes Programm zusammenstellen und Dir die Übungen auch gleich zeigen, wie Du sie richtig machst. So übers Internet ist das immer etwas schwierig und ich merke, dass es für manche schon schwer ist, die Übungen richtig umzusetzen, wenn sie sie gezeigt bekommen.

Ich weiß nicht, was Du sonst schon alles abgecheckt hast, aber Zähne und Wurmstatus wären auf jeden Fall mal ein guter Ansatz. Ansonsten wirklich mal überlegen, was er bekommt und wo's mangeln könnte. Eiweiß ist ein guter Ansatz, es sind nicht immer die Mineralien, an denen es mangelt, gerade das letzte Heu war in manchen Regionen wie Du ja auch selbst schon geschrieben hast, eher nährstoffarm, was vor allem bzgl. Eiweiß zu wenig sein könnte.

_________________
Sigga, Björk und Lilja

Energetik und Wissenschaft - (k)ein Widerspruch
Tier- und Humanenergetik - Bewegungstraining - Pferdefütterung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
osch
Moderator


Alter: 50
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 2322
Wohnort: Winsen/Luhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 05. Sep 2017 11:30    Titel:   Antworten mit Zitat

Ja Susanne kommt die Tage bei mir vorbei. Sie hat ihn ja schon auf dem Sommerfest gesehen aber wir haben einen richtigen Termin mit ihr. Da wird sie mir Übungen etc.. zusammenbauen.

Arndt D. sagte noch das er bei seinem mit ähnlichem Muster mit Aminosäure Zusätze gearbeitet hat und gute Erfolge hatte . Ich habs mir nicht aufgeschrieben .... grrr .. muss ihn noch anschreiben deswegen.

_________________
think!
mein Blog
www.die-offenstaller.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.natural-friends.de - Übersicht -> Haltung, Fütterung, Gesundheit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum