www.natural-friends.de - Übersicht
Startseite}Startseite    FAQFAQ    BoardregelnBoardregeln    UserlisteUserliste    GruppenGruppen    LandkarteLandkarte   RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil    ZitateZitate    StatistikStatistik    SuchenSuchen    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Fohlen - Ernährung und "Ausbildung"   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.natural-friends.de - Übersicht -> Haltung, Fütterung, Gesundheit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
unlogisch




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 29.08.2012
Beiträge: 140
Wohnort: Österreich
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Fr, 26. Aug 2016 11:50    Titel: Fohlen - Ernährung und "Ausbildung"   Antworten mit Zitat

Hallihallo,

ich hab jetzt mal ein paar, wahrscheinlich blöde Fragen. Bitte steinigt mich nicht glücklich grinsend
Aber mit Fohlen hab ich keinerlei Erfahrung.

Eine Freundin von mir hat ein Haflingerfohlen vom Fleischer gerettet. Das Fohli ist jetzt 1,5 Jahre alt.
Recht viel Ahnung von Pferden hat sie nicht. Auf jeden Fall hat sie mich jetzt um Hilfe gebeten.


Ich hab sie mal ausgefragt über Haltung, Fohlen ABC etc,...
Nächste Woche fahr ich mal hin und guck mir das vor Ort an.

Das Fohlen steht eigentlich so ca. 15 Stunden in der Box herum. Zum Fressen bekommt er gemähtes Gras und ein paar Hand voll Silofutter. Eingestreut ist er mit Stroh. Aja und Ziegenmilch bekommt es ab und zu weil es ja so schmeckt.

Also da haben schon mal furchtbar die Alarmglocken geläutet. Ich hab ihr erklärt, dass sie anstelle von Silofutter und dem ganzen Gras lieber hauptsächlich Heu füttern soll. Das Fohli frisst über Nacht seine gesamte Einstreu auf, der hat da doch vermutlich massiven Raufuttermangel oder?

Momentan haben sie eine, meiner Meinung nach fragwürdige Trainerin, die da schon stundenweise unterrichtet.
Also in meiner Welt würd ich mal mit dem Fohlen ABC anfangen.. Hufe geben, Anbinden lassen, Führen, Spazieren gehen,... etc. oder?
Von Ausbildung kann in dem Alter ja noch gar keine Rede sein, oder?

Ich hätte ihr Bücher geliehen über artgerechte Fütterung etc.. die bauernschlaue Antwort "so weit kommts noch, dass ich ein Buch lese" hat mich dann noch größere Augen bekommen lassen. gewaltiger Schrecken

Auf die Hufe bin ich schon gespannt. Lässt man bei einem Fohli auch die Hufe regelmäßig bearbeiten? Oder je nach Bedarf irgendwie?

Ich möchte ihr ja gerne helfen, aber in der Materie fehlt mir das Fachwissen.
Bitte um Hilfe! Smile

_________________
Das mir mein Pferd das liebste sei,
sagst Du oh Mensch, sei Sünde.
Das Pferd blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
itmotte



Alter: 45
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 31.07.2015
Beiträge: 418
Wohnort: 21756 Osten-Isensee
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Fr, 26. Aug 2016 12:21    Titel:   Antworten mit Zitat

Da sind dann ja 9 Stunden, die zumindest nicht im Stall sind. Sind die denn auf der Weide mit anderen Pferden? Was möchte deine Freundin mit dem Pferd tun, also zumindest in der Zukunft?

Ich frag mich grad, ob das Pferd lieber den Schlachter gewählt hätte, weil es dann schneller vorbei ist. Shocked

Das wird sicher ganz hart für dich und wenn du schon jetzt gegen die Wand redest und ein Buch ein schlimmer Rat ist, dann ziehe für dich die Reißleine früh genug und ziehe dich zurück, bevor du sehen musst wie keiner deiner Ratschläge angenommen wird und es dem Pferd nicht gut geht.

_________________
Das Leben ist doch ein Ponyhof!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unlogisch




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 29.08.2012
Beiträge: 140
Wohnort: Österreich
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Fr, 26. Aug 2016 12:24    Titel:   Antworten mit Zitat

Ja ich schätze mal Koppel. Auf jeden Fall ist noch ein Pony und ein Warmblut dabei.

Ich hab keine Ahnung.. sie hat gesagt sie will ein Pferd zum gemütlich ausreiten gehen.
Ich weiß nicht ob ich mich trauen soll, den Vorschlag zu machen, das Fohlen zu verkaufen und dafür ein erwachsenes Pferd zu kaufen.

Der Oberhammer-Plan war ja, das Hengstchen gar nicht kastrieren zu lassen, weil er ja aus einer ganz guten Linie kommt, den ein bisschen "herrichten" und einreiten und dann verkaufen.
Aber bei ihrem Unwissen wird das eher nach hinten los gehen.

Naja ich schau mir das mal an, ich werde mal hin fahren und mir ein Bild vor Ort machen. Ich hoffe sie hören zumindest im Thema "Fütterung" auf mich.

_________________
Das mir mein Pferd das liebste sei,
sagst Du oh Mensch, sei Sünde.
Das Pferd blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sigga



Alter: 42
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 1032
Wohnort: Schiefling am See
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Fr, 26. Aug 2016 14:15    Titel:   Antworten mit Zitat

itmotte hat Folgendes geschrieben:
Ich frag mich grad, ob das Pferd lieber den Schlachter gewählt hätte, weil es dann schneller vorbei ist. Shocked


Danke! Besser hätte man das nicht kommentieren können.

Ein 1 1/2 jähriges Jungpferd gehört nicht 15 Stunden in eine Box, egal wie sich die anderen 9 Stunden darstellen. Und schon gar nicht in die Hand von pferdeunerfahrenen Menschen.
Und das sollte man auch entsprechend kommunizieren, wenn man verantwortungsvoll ist.

Genau das sind die Dinge, die mir an diesen "ich bin ein guter Mensch, ich rette ein Pferd vom Schlachter" Aktionen laufend aufstossen. Das ist nicht Tierschutz im Sinne der Tiere...

_________________
Sigga, Björk und Lilja

Energetik und Wissenschaft - (k)ein Widerspruch
Tier- und Humanenergetik - Bewegungstraining - Pferdefütterung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sadderica
Moderator


Alter: 46
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.11.2004
Beiträge: 2328
Wohnort: Attendorn
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Fr, 26. Aug 2016 22:53    Titel:   Antworten mit Zitat

Sehe das genauso wie itmotte und sigga. Ein junges Pferd (sogar eigentlich alle) gehört für die körperliche und geistige Gesundheit Tag und Nacht in eine Pferdeherde mit Platz zum Spielen, Raufen, erzogen werden (mit Vater oder einem Onkel als "Erwachsenen").
Und ja Hufe gerade von Jungpferden gehören regelmäßig gemacht - hier kann man Fehlentwicklungen noch am Besten abfangen. Bei einem ausgewachsenem Pferd kann man an Knochenstrukturen nur noch sehr selten oder wenn dann über einen sehr langen zeitraum was ändern - ob es dadurch besser wird, ist dann zusätzlich noch fraglich (Gelenkspalten etc).
Zu Silage und Ziegenmilch sage ich jetzt mal nix Shocked

Pass für dich halt auf, dass sie selber was lernen wollen und nicht nur jemanden billig oder kostenlos zur Ausbildung/Erziehung haben wollen (womöglich, weil sie es selbst schon vermurkst haben) - nachher bist du noch Schuld.
Wenn es dagegen passt - viel Spaß und Erfolg!

_________________
Natürlich interessiere ich mich für die Zukunft - schließlich werde ich den Rest meines Lebens in ihr verbringen (G. Burns).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HorsemanKruemel
Moderator


Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 1740
Wohnort: Brunsbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Sa, 27. Aug 2016 09:48    Titel:   Antworten mit Zitat

Ehrlich gesagt, fehlen mir dazu die Worte.

Wenn du mit deinen Ratschlägen auf Granit beißt, mach die Augen zu und schau da nicht mehr hin. Ändern kannst du es nicht. Ein Fall für den Tierschutz ist es bei der Haltung ja wahrscheinlich nicht.

Du kannst es ja mal versuchen, bei ihr durchzudringen, aber investiere nicht zu viel Gefühl. Sonst wirst du nur enttäuscht.

Ich bekomme bei diesen Rettungen auch jedes Mal die Krise. Die Tiere haben es in der Wurst meistens besser als bei den vermeintlichen Tierliebhabern. Und durch den Kauf der Schlachtfohlen unterstützt man die Vermehrer erst recht. Also erreicht sowieso das Gegenteil von dem, was man eigentlich erreichen möchte.

Ich kann mich dem bereits gesagten nur anschließen.

Und wenn du wirklich helfen darfst - ich denke, dafür hast du genug Wissen und Verstand, um es richtig zu machen. Anfassen lassen, Hufe geben, führen lassen, Heu zum fressen und 24/7 raus in eine gemischte Herde mit anderen Fohlen sowie Onkels und Tanten, das ist eigentlich alles was ein Fohlen braucht und können muss.

Liebe Grüße!

_________________
Put your heart in your hand and touch your horse with your heart ❤
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
osch
Moderator


Alter: 50
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 2322
Wohnort: Winsen/Luhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 29. Aug 2016 09:09    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich würde ihr fürchterlich die Leviten lesen. Das würde man 3 Dörfer weiter noch hören...

So gehts nicht, unwillig zu lesen , von Tuten und blasen keine Ahnung und Fütterung in die schlimmsten Krankheiten hinein.

Helfen ja - Schenken nein!
Wenn sie nicht sofort ihren Allerwertesten hoch bekommt dann soll sie das Pferd weggeben zu jemanden der weiss was der tut.

_________________
think!
mein Blog
www.die-offenstaller.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herbstgold



Alter: 63
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.11.2004
Beiträge: 3580
Wohnort: bei Celle
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Do, 15. Sep 2016 11:10    Titel:   Antworten mit Zitat

Klingt gruselig,
aber letztlich haben die meisten von uns / von allen PNHlern / Offenstallern mal mit lauter falschen Vorgehensweisen angefangen.
Selbst mein wild eingefangener Dülmener hat mit Box begonnen....

Auch Leute ohne Ahnung lassen sich kaum was von jemandem sagen, den sie nicht als allwissend einschätzen. Wessen Pferd sich also mal losgerissen hat, kann ja so ein Könner nicht sein.... Falls sie dich also nicht als kompetent einschätzt, ist all dein Mühen vergebens.

Sieh es mal so:
das Pferd kommt täglich raus zum Spielen mit anderen Pferden
es bekommt Heu und Stroh
Das sind immerhin die Mindestbedingungen aus dem Tierschutz.

Was auch immer wir hier wollen und fordern, ist Kür, also es sind Schritte zum Optimum. Wenn wir mit offenen Augen durch die Pferdewelt gehen, dann hat es dieses Pferd besser als der Durchschnitt. Aus diesem Grunde sehen andere Leute unsere Forderungen als nicht wirklich wichtig.

Uns muss immer klar sein, dass WIR die Leute mit den seltsamen Meinungen sind. WIR werden von der allgemeinen Pferdewelt als nicht ganz ok betrachtet; die Boxenhalter sind völlig normal.

Mit zu viel action hoslt du dir nur eine blutige Nase. Halte den Ball flach und warte ab, ob du irgendwann die Möglichkeit bieten kannst für Offenstall oder für mehr Heu. Und never ever "hab ich doch gesagt", selbst wenn das Fohlen mit Kotwasser oder Kolik reagiert.

_________________
Die Segel bestimmen den Kurs, nicht der Wind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unlogisch




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 29.08.2012
Beiträge: 140
Wohnort: Österreich
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Do, 03. Nov 2016 10:54    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich schäme mich jetzt irgendwie dafür, aber ich bin da nicht mal hingefahren.

Ich hätte ihr sonst so was von die Leviten lesen müssen.. und nachdem sie sowieso keinen meiner Tipps annimmt, erspar ich mir lieber die Nerven und die grauen Haare die ich dadurch bekomme.


Es tut mir zwar Leid für das Pferd, aber ja.. so wie Herbstgold es betrachtet hat es auch seine Richtigkeit.
Dem Pferd geht es ja jetzt nicht so schlecht.. es bekommt alles, was ihm schmeckt.
Die Wehwehchen werden erst in ein paar Jahren auftauchen....



Herbstgold du hast recht. Kein Meister ist je vom Himmel gefallen. Ich hab mein Pferd am Anfang auch in einen völlig unpassenden Stall gestellt... damals war das Kriterium "hauptsache billig".
Aber wir haben alle dazu gelernt, sind mit offenen Augen durch die Pferdewelt marschiert und haben uns Weitergebildet.

Und bei meiner "Freundin" ist das leider nicht so... da gibt's nur ihre Schiene. Sie fragt zwar nach, aber nimmt sowieso keine Hilfe an. Die einzigen Pferdemenschen auf die sie hört, sind die aus dem Fernsehen.

_________________
Das mir mein Pferd das liebste sei,
sagst Du oh Mensch, sei Sünde.
Das Pferd blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.natural-friends.de - Übersicht -> Haltung, Fütterung, Gesundheit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum