www.natural-friends.de - Übersicht
Startseite}Startseite    FAQFAQ    BoardregelnBoardregeln    UserlisteUserliste    GruppenGruppen    LandkarteLandkarte   RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil    ZitateZitate    StatistikStatistik    SuchenSuchen    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Sammelthread Haltungsformen   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.natural-friends.de - Übersicht -> Haltung, Fütterung, Gesundheit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kitty



Alter: 53
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.04.2004
Beiträge: 255
Wohnort: zwischen Stuttgart und Ulm
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 22. Jun 2015 18:34    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich hätte mein Pony ja auch gerne im Offenstall oder Paddocktrail, aber leider habe ich hier in der Gegend keinen gefunden, der zu mir und der Alpenprinzessin passt. Entweder war das Futter nichts (zu wenig Heu oder Schimmel oder mal gar nicht gefüttert….) oder die Vergesellschaftung mit den anderen Pferden hat nicht geklappt (aus einem netten Offenstall musste ich nach zwei Wochen wieder ausziehen, weil mein Pony angeblich nicht herdenverträglich ist) oder es waren deckende Wallache in der Herde oder der Stall zu weit weg oder nicht mit meinem Geldbeutel kompatibel, keine Parellileute erwünscht…

Im Leben muss man immer Kompromisse eingehen und so steht meine Alpenprinzessin so gar nicht NH-konform in einer Fensterbox in einem Pensionsstall. Sie geht täglich in einer reinen Stutenherde auf richtig große Weiden, im Winter auf eine große Winterkoppel. Ich kann selber misten (da weiß ich, dass es so ist, wie ich es möchte), es gibt qualitativ sehr gutes Heu und Stroh in den Mengen, die ich möchte, ich darf mit engmaschigem Heunetz füttern, ich weiß, dass die Stallbesitzer nach meinem Pferdchen schauen und mir Bescheid geben, wenn was nicht stimmt, die Fressbremse wird zuverlässig morgens vor Weidegang aufgezogen und abends wieder abgemacht. Mein Pony ist bei dieser Haltung entspannt und macht einen zufriedenen Eindruck, zufriedener als in einem Offenstall, der nicht optimal war. Für mich als Mensch habe ich einen Reitplatz, einen Roundpen und zwei kleinere Plätze, auf denen man auch reiten oder Bodenarbeit machen kann. In unserem Stall ist ein wunderbares Nebeneinander und Miteinander von Dressurreitern, Nur-Gelände-Reitern, Westernreitern, "nur tüddelnden“ Gnadenbrotpferde-Besitzern und mir als Parellitante. Alles völlig entspannt. Finde ich auch wichtig, denn was macht es für einen Sinn, wenn die Haltung fürs Pferd so optimal wie möglich ist, man aber gar nicht hingehen will, weil die Stimmung mies ist. Da hat dann auch das Pferd nichts davon, wenn der Besitzer sich nicht wohl fühlt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schokominza



Alter: 52
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 01.04.2011
Beiträge: 448

Offline

BeitragVerfasst am: Di, 23. Jun 2015 08:16    Titel:   Antworten mit Zitat

Zitat:
Finde ich auch wichtig, denn was macht es für einen Sinn, wenn die Haltung fürs Pferd so optimal wie möglich ist, man aber gar nicht hingehen will, weil die Stimmung mies ist


Da hast du recht! Man muss im Leben leider immer Kompromisse eingehen, was ist schon endgültig perfekt?
Mein Pferd lebt zwar in einer sehr verträglichen Herde, ist zur Zeit immer draußen, sie hat viel Platz und es ist auf den ersten Blick sehr schön. Sie ist auch sichtbar glücklich, leider wird sie mir gerade wieder zu fett! Da sie schon immer stark zu Übergewicht neigt, muss sie auch phasenweise eine Fressbremse tragen, 24 Stunden am Tag kann ich es ihr natürlich nicht zumuten. Leider ist sie so schlau, das sie jetzt wartet bis ich weg bin und dann zieht sie sich das Ding einfach wieder aus, indem sie es am Baum über ein Ohr abstreift. Die Zunge rausstrecken
Ich hätte auch lieber einen guten PaddockTrail auf dem ich die Futtermenge besser kontrollieren kann, da wir die Sommerweide nur gepachtet haben, ist uns das aber nicht erlaubt. Zum Glück hat die Wiese eine starke Steigung, enthält viele Kräuter, ist auch nicht so nahrhaft und wird von uns portioniert. Das Heu das ich vor kurzem nachgekauft habe (es stammt nicht von unserer Wiese sonst machen wir unser Heu selbst) und das wir zusätzlich in Netzen anbieten wird zur Zeit sogar lieber gefressen, da ist sicher mehr Zucker drin Ironie . Insgesamt frisst sie mir immer zu viel. Die Alternative wäre, sie ohne Herde allein im Stall zu lassen, oder mir was anderes zu suchen, was ich natürlich nicht möchte, weil wir uns beide dort sehr wohlfühlen und ich sie nicht von ihrer "Herdenfamilie" fortbringen möchte.

Als mein Pferd mal eine zeit lang auf einemPaddocktrail lebte, hatte der wieder den Nachteil das es jede Menge Apfelbäume gab, und er durch das viele Obst schlicht unbewohnbar wurde. Wir mussten schubkarrenweise die faulen Äpfel rauskarren und die Pferde waren wieder im Stall. Irgendwann wurde uns der Trail dann vom Besitzer sowieso verboten und wir mussten alles abreißen, weil der Boden ja ungleichmäßig benutzt wird und dabei verdichtet.

_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wiassi



Alter: 52

Anmeldungsdatum: 06.05.2004
Beiträge: 1107
Wohnort: bei Aukrug
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 13. Jul 2015 09:01    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich habe meinen auch lange in einer Paddockbox mit viel Weidegang (Magerweide) gehabt, weil kein für mich annehmbarer Offenstall greifbar war. Pferd und Reiterin waren gut versorgt und entspannt und er wäre noch da, wenn nicht die Liebe gefunkt hätte und nun.. nun habe ich den von mir nie geträumten Traum von Pferden am Haus. Smile

Wir haben jetzt drei Pferde, alle gut befreundet und verträglich. Sie haben einen Offenstall mit zwei Unterstände, einer davon immer eingetreut, im winter beide. Einen kleinen und einen großen Paddock mit 30m Weg verbunden. Vor den Unterständen ist der Boden mit Matten und Sand frisch befestigt. Matsch haben wir wenig, nur dort und auf dem Weg war es im Winter matschig. Der Weg kommt als nächstes..

Auf dem großen Paddock sind drei Birnenbäume zum Unterstellen und als Schattenspender. Bevor die Birnen reif werden sperren wir die Bäume ab, der Boden da kann sich erholen und die Pferden haben in der Zeit ja viel alternativen Platz durch die Weide. Auf dem Paddock reiten wir auch und dort soll daher auch möglichst dieses Jahr noch Sand drauf.

Im Sommer gibt es verschiedenen Weide, deren Gras mit Schiebezaun zugeteilt wird. Bis es überständig wird, sind wir da sehr zurückhaltend, da alle drei leichtfuttrig sind. Ich wollte gerne einen Rundlauf mit Trail realisieren, aber Kompromisse muss man auch in der Familie eingehen und da GG nicht so überzeugt war davon, bleibt der zweite Weg zu.

Da sie am Haus stehen haben wir Strom und Wasser, letzteres für die Pferde und den Garten aus eigenem Brunnen (natürlich erst mal getestet). Wir füttern das ganze Jahr Heu hinzu, auch etwas was ich mir im Pensionsstall gewünscht hätte. Jetzt hängen wir an 14 unterschiedlichen Plätzen mehrere kleine engmaschigen Heunetze auf, die Anzahl variiert entsprechend der Nachfrage, aber unsere drei futtern doch erheblich mehr als die "empfohlenen" Mengen und sollen 24h etwas zur Verfügung haben.

_________________
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
Francis Picabia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beere




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.05.2009
Beiträge: 25
Wohnort: Mittelehrenbach
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mi, 15. Jul 2015 07:53    Titel:   Antworten mit Zitat

Habe meine 2 Pferde auch am Haus und den Umbau nach meinen Vorstellungen/Moglichkeiten jetzt abgeschlossen:
https://youtu.be/1-dsMRec2wc

Ne, noch ne Schikane=Wegverlängerung: der breite Zugang zur rechten Box ist jetzt gesperrt, geht nun zwischen dem linken Baum und dem Zaun mit Stichzaun bis kurz vor dem Sandhaufen.
Den Wechsel zwischen den Boxen (mit Heunetzen 3 bzw. 4,5 cm MW) hab ich auf 10 min eingestellt: Frau Pferd seh ich öfter laufen als Herrn Pferd - da kann der Hunger nicht allzu groß sein.
Weide (4000qm) wird dieses Jahr wieder gerichtet und im nächsten Jahr gehts da nur noch Nachts drauf und wenn der Boden nicht zu feucht ist - so der Plan.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kugelblitz



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.07.2010
Beiträge: 545
Wohnort: Hanstedt
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mi, 15. Jul 2015 10:31    Titel:   Antworten mit Zitat

Shocked Großartige Idee der Heuautomat!!! und vom Prinzip her so einfach!
_________________
proper preparation prevents from p*** poor performance
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beere




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.05.2009
Beiträge: 25
Wohnort: Mittelehrenbach
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mi, 15. Jul 2015 10:57    Titel:   Antworten mit Zitat

Ja, das schwebte mir schon sehr lange vor, und die Umsetzung hat auch nochmal lange gedauert (zuerst mußte ja das drumherum passen), bis ich eine genaue Vorstellung davon hatte womit ich was erreichen könnte - jedenfalls ist mir jetzt klar, warum die käuflichen Automaten so teuer sind. Aber diese Variante gabs nicht zu kaufen. Hat aber auch ganz schön geschlaucht, das so nebenher zu basteln...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sigga



Alter: 42
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 1032
Wohnort: Schiefling am See
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Do, 16. Jul 2015 09:19    Titel:   Antworten mit Zitat

Die Idee mit dem Heuautomat finde ich ja grundsätzlich eine sehr gute, aber 10 min ist für ein stressfreies Fressen schon verdammt kurz. Man sieht den Pferden auch an, dass sie doch unter gewissen Stress beim Fressen stehen.
_________________
Sigga, Björk und Lilja

Energetik und Wissenschaft - (k)ein Widerspruch
Tier- und Humanenergetik - Bewegungstraining - Pferdefütterung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Billoid



Alter: 45
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1847
Wohnort: Wien
Offline

BeitragVerfasst am: Fr, 17. Jul 2015 12:23    Titel:   Antworten mit Zitat

Beere hat Folgendes geschrieben:
Habe meine 2 Pferde auch am Haus und den Umbau nach meinen Vorstellungen/Moglichkeiten jetzt abgeschlossen:
https://youtu.be/1-dsMRec2wc


Das ist ja eine coole Idee! Shocked glücklich grinsend

Geht das den ganzen Tag so hin und her?

_________________
Hab jetzt auch'n Blog Ironie: http://blogging-buffalo-bill.blogspot.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beere




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.05.2009
Beiträge: 25
Wohnort: Mittelehrenbach
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Fr, 17. Jul 2015 17:12    Titel:   Antworten mit Zitat

Ja, und nachts auch ... ein kleines Rennpferdchen
zum Stress: das wird wohl eher an den Heunetzen liegen, weil aus nem liegenden Netz Heu zu saugen, scheint etwas mühsamer zu sein als aus einem hängendem, bei beiden wirkt die Schwerkraft, nur im 2. Fall zum Nutzen des Pferdes.
Und wenn ich sehe, was da so den Tag über an Heu im Pferd verschwindet, tendiere ich schon fast zu 6 min bei 4,5 cm (ist immer deutlich zuerst leer) und 12 min bei 3 cm MW.
Ihre selbst gewählten oder aktuell wegen Hitze erzwungenen Fresspausen werden auch eingelegt.
Im Prinzip wollte ich nur unterbinden, dass stundenlang/bis Heu alle an einem Fleck gestanden wird. Wobei zeitweise auch dieses vorkommt, aber dann wird halt nicht pausenlos Heu inhaliert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beere




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.05.2009
Beiträge: 25
Wohnort: Mittelehrenbach
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Sa, 28. Jan 2017 13:47    Titel:   Antworten mit Zitat

Hier mal ein Update:
https://youtu.be/FHna6DNNDOQ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herbstgold



Alter: 63
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.11.2004
Beiträge: 3663
Wohnort: bei Celle
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: So, 08. Dez 2019 21:07    Titel:   Antworten mit Zitat

Inzwischen habe ich meine ganz vorn angedeutete Planung von automatischen Toröffnern umgesetzt:

Es gibt zwei Flächen, die ich mit Zaun und Tor abtrennen kann. In einem gibt es immer morgens um 2 Uhr eine Mahlzeit, d.h. das Tor öffnet sich und das dort bereitliegende Heu ist erreichbar.
An meinen Arbeitstagen füttere ich dann morgens von Hand und kann für 12 Uhr wieder "scharf" stellen.
Ein zweites Tor kann ich bei längerer Abwesenheit z.B. um 16 Uhr füttern lassen.

Insgesamt gebe ich grundsätzlich 5 Heumahlzeiten, zudem dem alten Shetty morgens und abends einen Eimer mit eingeweichten Heucobs (wg. Zähne)

_________________
Die Segel bestimmen den Kurs, nicht der Wind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HorsemanKruemel
Moderator


Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 1792
Wohnort: Brunsbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 09. Dez 2019 09:21    Titel:   Antworten mit Zitat

Ja sehr gut! Wir haben auch ein elektrisches Weidetor, das in der Weidesaison zu einer bestimmten Uhrzeit aufgeht. Dann muss nur nachmittags jemand kommen und die Kugeln von der Wiese pflücken.

Und unsere Heukisten haben sich bewährt. Wir haben für 7 Pferde 6 Automaten, die werfen um 14 und um 2 Uhr jeweils bis zu 3 kg Heu aus. Von Hand wird um 8 und um 19 Uhr gefüttert. So haben wir die Menge gut im Griff, ohne dass die Pferdchen zu lange leer laufen.

_________________
Put your heart in your hand and touch your horse with your heart ❤
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.natural-friends.de - Übersicht -> Haltung, Fütterung, Gesundheit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum