www.natural-friends.de - Übersicht
Startseite}Startseite    FAQFAQ    BoardregelnBoardregeln    UserlisteUserliste    GruppenGruppen    LandkarteLandkarte   RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil    ZitateZitate    StatistikStatistik    SuchenSuchen    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Highlight!   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 23, 24, 25  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.natural-friends.de - Übersicht -> Parelli Natural Horsemanship (PNH)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HorsemanKruemel
Moderator


Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 1769
Wohnort: Brunsbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Sa, 11. Mai 2019 11:54    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich hatte die letzten Tage ein paar Highlights, vor allem bin ich stolz auf meine kleine Tochter (am 1. April 3 Jahre alt geworden)! Aber natürlich auch auf Nalani, die sich zu einem super braven Kinderpony entwickelt hat!

Merle traut sich jetzt, auf dem Reitplatz Nalani zu führen und geht mt ihr "spazieren". Trotz Gras am Rand tüddelt Pony brav neben dem Kind her. Wenn Merle auf die Aufstieghilfe klettert, parkt Nalani brav ein und Merle kann den Rücken erklimmen.
Sie "reitet" mit Barebackpad, aber auch gerne ganz blank. Im Schritt hält sie sich nicht einmal mehr fest.
Und gestern dann das Highlight - "Mama, ich will ganz schnell reiten!"
Also das erste Mal Trab probiert und was soll ich sagen? Die kleine Maus klebt wie eine Briefmarke auf dem Pferderücken! Und sie hat einen Riesen Spaß dabei!

Die beiden verstehen sich blendend, vor allem, weil Merle immer genau weiß, was Nalani möchte... "Püppi soll jetzt Gras essen!"
- tja und dann führt sie sie zum Gras glücklich grinsend
Möhren werden genauso geteilt und beide lieben Leckerlis. Die werden natürlich auch gerecht geteilt...
Mittlerweile kommt Nalani ans Tor, wenn Merle sie ruft und brummelt sie leise an.

Das ist soooooo schön!

_________________
Put your heart in your hand and touch your horse with your heart ❤
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herbstgold



Alter: 63
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.11.2004
Beiträge: 3622
Wohnort: bei Celle
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Sa, 11. Mai 2019 14:21    Titel:   Antworten mit Zitat

Gratuliere - zu beiden, Kind und Pony. du machst da irgendwas richtig.

Dann wünsche ich dir jetzt einen kleinen Sohn mit Leidenschaft für Quads mit Frontschaufel Ironie

_________________
Die Segel bestimmen den Kurs, nicht der Wind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HorsemanKruemel
Moderator


Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 1769
Wohnort: Brunsbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Sa, 11. Mai 2019 14:56    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich glaube, da habe ich hier auf dem Dorf gute Chancen , dass eine gewisse Begeisterung für entsprechende Fahrzeuge entsteht glücklich grinsend

Der Papa freut sich auch schon wieder auf den Zeitpunkt, zu dem er mit dem Radlader Sand auf dem Paddock verteilen darf!

_________________
Put your heart in your hand and touch your horse with your heart ❤
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Billoid



Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1846
Wohnort: Wien
Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 03. Jun 2019 13:56    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich hab auch wieder mal ein Highlight. So ein nebenbei entstandenes.
Ich übe ja viel und vergeblich Die Zunge rausstrecken an Galoppwechseln. Also fliegenden theoretisch. Mit vielen Vorübungen. Besonders viel habe ich an der Kommunikation geübt, um dem Pferdchen zu verklickern, wann ich Rechts- und wann ich Linksgalopp meine. Und natürlich generell an promptem Angaloppieren, aus allen Gangarten, inklusive Halt und Rückwärts.

Seit letzter Woche hab ich den Beweis dass er's kapiert hat, denn ich konnte zu meiner eigenen Verwunderung bewusst im Außengalopp angaloppieren. Also linke Hand am Hufschlag, frage ich nach REchtsgalopp - und es klappt. Und umgekehrt rechte Hand am Hufschlag, frage ich nach Linksgalopp, und es klappte wieder.

Ich hätt nie gedacht, dass ich überhaupt mal soweit komme. Zwar sind wir vom fliegenden WEchsel immer noch meilenweit entfernt, aber über den gewollten Außengalopp freue ich mich fast genauso Smile

_________________
Hab jetzt auch'n Blog Ironie: http://blogging-buffalo-bill.blogspot.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fionii



Alter: 21
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.10.2012
Beiträge: 154

Offline

BeitragVerfasst am: Mo, 01. Jul 2019 10:51    Titel:   Antworten mit Zitat

Unser absolutes Highlight! Wir sind gestern unser erstes Turnier gestartet, nachdem wir das Springen abgebrochen haben, da Stutli bereits beim Betreten des Parcours eingefroren ist, konnten wir die Dressur durchreiten. Zwar nicht schön, aber Ziel ist erfüllt und eine 4,0 gab es dafür auch noch rolling over the floor laughing Ich denke dass wir mit ein wenig Routine Sicherheit gewinnen (besonders für meine kleinen RBI) und dann bald auch, wie wir es bereits zuhause tun, unser beste Seite zeigen können verliebt
_________________
Parelli Blog auf Instagram:

aphrodite_elan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
osch
Moderator


Alter: 50
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 2361
Wohnort: Winsen/Luhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Jul 2019 09:18    Titel:   Antworten mit Zitat

Nach dem Murphy nach seiner OP wieder im Training ist war ich gestern kurz ohne Sattel am Reiten. Er ist vor dem Training schon die ganze Zeit hinter mir her und signalisiert ständig - hallo ich will was machen, ich kann das wieder!!!! Schon am Boden lief alles super fein ohne Seil in allen Gangarten um mich rum beim CG - Seitwärts aus Entfernung zu mir - Aufstiegshilfe auf zuruf - ohne Zügel durch Pylone slalom und zufrieden das Training beendet. Ich freu mich total aufs Reiten, aber erstmal langsam nur ein paar Minuten und hauptsächlich am Boden aufbauen.
_________________
think!
mein Blog
www.die-offenstaller.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HorsemanKruemel
Moderator


Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 1769
Wohnort: Brunsbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Jul 2019 09:59    Titel:   Antworten mit Zitat

Mein Hightlight war gestern der Schmiedbesuch.

Die letzten beiden Male war ich leider verhindert und so ist einiges schief gelaufen.
Nalani hat ein altes Schmiedtrauma aus alten Zeiten, weil ihr Schmied als junges Pferd sehr ruppig und unfair war. Das hatte ich mit viel viel Mühe, Schweiß, Tränen und Arbeit raus bekommen und normalerweise war sie mittlerweile relativ brav und ruhig.

Mein Schmied ist schon etwas älteres Semester und hat daher immer einen tollen Helfer dabei gehabt, der sehr einfühlsam und gut mit Nalani umging. Nun macht der Helfer aber momentan seinen Meistertitel und wurde vertreten durch einen anderen Helfer, der ähnlich ruppig wie Nalanis alter Schmied mit ihr umging - sprich: auf Teufel komm raus festhalten, nie loslassen, Pferd aus dem Gleichgewicht bringen, dafür "strafen".
Meine Miteinstellerin, die mich beim Termin vertreten hat, hatte sich nicht getraut, die "Behandlung" abzubrechen, sodass mein Pony da wohl oder übel durch musste.

Beim nächsten Termin bestand ich (und übrigens auch die anderen Kunden aus unserem Stall) darauf, dass der Helfer nicht mehr mitkommt.
Aber da war es leider schon zu spät für Nalani - das Trauma kam wieder voll raus und sie hatte riesige Probleme - und unser Schmied auch! Ich war ja im Urlaub und war außerdem blauäugig davon ausgegangen, dass das Problem "einfach" nur dadurch gelöst wird, dass unser Schmied ohne seinen blöden Helfer kommt.
Tja... zum Glück ist niemandem etwas passiert, aber der Termin war eine Vollkatastrophe für alle Beteiligten.

Ich merkte, dass ich etwas tun muss, und habe wieder viel viel Friendly Game mit Raspel und Seilen an ihren Beinen gemacht. Das war nicht so leicht, mit dickem Babybauch!

Und gestern war es so weit - der nächste Schmiedtermin stand an. Unser Schmied kam wieder alleine ohne seinen Helfer.
Ich hatte Nalani am Knoti, habe mich entspannt an die Wand gelehnt, ihre Ohren gekrault und den Schmied machen lassen. Erst war Nalani etwas skeptisch, beruhigte sich aber sehr schnell und ließ alles mit sich machen. Und am besten klappte es mit den Hinterhufen auf dem Bock. Das war sonst nie unsere Paradedisziplin.

Und dann bekam ich ein großes Lob von meinem Schmied. Er sagte, dass es ein Unterschied wie Tag und Nacht sei wie Nalani dieses und letztes Mal sich verhalten hat und dass sie mir wirklich sehr vertraut.
Da war ich echt sehr sehr sehr stolz!!! Und ich bin soooooo froh, dass ich das Problem so schnell wieder gefixt bekommen habe!

_________________
Put your heart in your hand and touch your horse with your heart ❤
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herbstgold



Alter: 63
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.11.2004
Beiträge: 3622
Wohnort: bei Celle
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Sa, 06. Jul 2019 20:10    Titel:   Antworten mit Zitat

Mein Pony lernt hinlegen! Nachdem es mich jahrelang nicht näherkommen ließ, wenn es lag oder sich wälzte, tüfteln wir nun gezielt daran. Und weil ich nicht mag, wie manche Leute mit der Gerte auf den Beinen rum"hauen", bis Pony sich endlich hinlegt, möchte ich das anders haben. Aktuell nutze ich den Moment, wenn er sich vermutlich wälzen möchte (verschwitzt nach dem Reiten oder gehässigerweise von mir nassgemacht) und ich hocke neben dem Wälzplatz und schiebe nen Keks rein, sowie er liegt. Das klappt immer öfter und er lernt auch, liegend auf einen Keks zu hoffen. Wir sind also auf einem guten Weg.
Daumen hoch
(Nachteil: er hofft eigentlich ständig auf einen Keks...)
Ironie

_________________
Die Segel bestimmen den Kurs, nicht der Wind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
osch
Moderator


Alter: 50
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 2361
Wohnort: Winsen/Luhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 09. Jul 2019 08:52    Titel:   Antworten mit Zitat

ja das rumhauen ist so sicher auch nicht förderlich Vor Lachen auf dem Boden rollen
Ich würde vor dem Liegen das Kompliment erarbeiten und dann step by step runter.
Die Gerte dient dann (das rumhauen) dazu einen touchierpunkt zu haben mit dem ich später aus allen Positionen (ggf. auch vom Pferd) das ablegen abrufen kann also sooo doof nicht nur halt nicht einfach rumhauen.

_________________
think!
mein Blog
www.die-offenstaller.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herbstgold



Alter: 63
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.11.2004
Beiträge: 3622
Wohnort: bei Celle
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 09. Jul 2019 09:06    Titel:   Antworten mit Zitat

ja, und genau das möchte nicht. Der Gedanke, durch "touchieren", also anklopfen oder wie auch immer das jemand nennen möchte, ein "vor mir niederknien" herauszufordern, widerstrebt mir.

Ich mag allerlei an Arbeit von meinem Pferd auch mit Druck und Phasen (Drohen) abrufen und ich scheue mich nicht, Kontrolle zu übernehmen. Aber beim "vor mir niederlassen" widerstrebt es mir. Das ist die einzige Übung, die ich mit positiver Verstärkung bewirken möchte - oder halt nicht bekomme.

_________________
Die Segel bestimmen den Kurs, nicht der Wind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HorsemanKruemel
Moderator


Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 1769
Wohnort: Brunsbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 09. Jul 2019 13:39    Titel:   Antworten mit Zitat

Ist das nicht dieses "Target" Prinzip vom Klickern? Das ist eigentlich gar nicht mein Thema, aber so wie ich das verstanden habe, soll das Pony das "Target", also hier die Gerte, berühren und bekommt dafür ein Futterlob. Der Fortschritt davon ist eben, dass das Pony sich da hinbegibt, wo das Target ist, also Gerte auf dem Boden - logische Folge ist Pony auf dem Boden.

Aber das ist ja ein komplett anderer Ansatz als Natural Horsemanship. Also ich persönlich würde das auch nicht mischen wollen. Nicht, weil ich es so verkehrt fände, sondern weil es mich und das Pony verwirren würde.

_________________
Put your heart in your hand and touch your horse with your heart ❤
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
osch
Moderator


Alter: 50
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 2361
Wohnort: Winsen/Luhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 09. Jul 2019 13:50    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich denke Pferde können da schon mit umgehen. Und ich nutze das manchmal bei ausgewählten Einheiten auch genau so und versteh schon warum bei dieser Übung mehr Freiwilligkeit gewünscht ist. Ist etwas kribbeliger und wenns kein Zufallsprodukt werden soll muss man da akribisch arbeiten, schult aber das Auge und die Reaktion.
_________________
think!
mein Blog
www.die-offenstaller.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
itmotte



Alter: 45
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 31.07.2015
Beiträge: 432
Wohnort: 21756 Osten-Isensee
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 09. Jul 2019 13:56    Titel:   Antworten mit Zitat

Man kann schon mischen, wie Olaf schon schrieb.

Die sieben Spiele geben Molly Sicherheit aber das Clickern gab ihr Selbstvertrauen und ich musste beides bei meinem Pony fördern.

Das Gefühl der sofortigen Bestätigung und einer schnell lösbaren Aufgabe, die ihr zeigte, dass sie etwas kann, das hat die Grundstimmung immer sofort gehoben.

Nach jeder Einheit mit viel Input und manchmal auch Kampf, habe ich am Schluss ein Target Spiel gemacht und geclickert. Keine Pause hätte mein Pony je so belohnen können. Es gab immer leuchtende Augen und den Willenn etwas zu tun.

Ich mische seit der ersten Stunde und Molly versteht immer was grad ansteht. Mit dem Touch macht man nichts anderen als einem Target durch Berührung folgen. Allerdings würde ich dann nicht die Gerte oder den Stick nehmen, sondern etwas anderes und gerne Farbiges. Ein Target-Stick hat meist etwas Rundes am Ende.

Nahezu alle Trainingsarten haben einen guten Zweck der jeweils zu einem Tier-Mensch-Paar passen kann. Manchmal ändert sich das auch im Laufe der Zeit.

Ich bin so gespannt, was mal zu mir und Kaine passen wird. Der Weg dahin wird sicher fordernd sein, aber wir werden das optimale für Beide finden.

_________________
Das Leben ist doch ein Ponyhof!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HorsemanKruemel
Moderator


Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 1769
Wohnort: Brunsbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 09. Jul 2019 15:30    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich meine ja bewusst, dass ICH es nicht mischen würde. Aber wenn ihr das könnt, dann ist das für euch sicherlich eine tolle Methode.
Eine bei uns am Stall hat jetzt auch damit angefangen und kommt mit ihrem Pony super damit zurecht und es hebt deren Beziehung auf ein neues Level. Für MICH und MEIN Pony ist das nix.

_________________
Put your heart in your hand and touch your horse with your heart ❤
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herbstgold



Alter: 63
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.11.2004
Beiträge: 3622
Wohnort: bei Celle
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Do, 11. Jul 2019 21:48    Titel:   Antworten mit Zitat

Wir haben grade "nen Lauf" Smile

Gestern hatten wir im Gelände angaloppieren, 20 m Galopp, Schritt, angaloppieren... gemacht und es war klasse, ohne elendig Trab dazwischen.

Heute waren wir im Round Pen. Obwohl ich sonst nicht so der Liberty-Fan bin, wollte ich da mal was testen. In den letzten Tagen war er mir einfach so wunderschön gefolgt und das wollte ich mal rund um Pylone und so tun - und auf dem Paddock Trail könnte ich nichts korrigieren, wenn es nicht klappt.

Aber es klappt! Raffi war super bei mir, auch engste Wendungen (mir ist selbst schwindelig geworden) und er war immer direkt dran, halten, antraben, über den kl. Sprung und zack halt - super super super.
verliebt

_________________
Die Segel bestimmen den Kurs, nicht der Wind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.natural-friends.de - Übersicht -> Parelli Natural Horsemanship (PNH) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 23, 24, 25  Weiter
Seite 24 von 25
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum