www.natural-friends.de - Übersicht
Startseite}Startseite    FAQFAQ    BoardregelnBoardregeln    UserlisteUserliste    GruppenGruppen    LandkarteLandkarte   RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil    ZitateZitate    StatistikStatistik    SuchenSuchen    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Husten   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.natural-friends.de - Übersicht -> Haltung, Fütterung, Gesundheit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
osch
Moderator


Alter: 49
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 2234
Wohnort: Winsen/Luhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 28. Aug 2018 11:22    Titel: Husten   Antworten mit Zitat

Was habt ihr für Tipps gegen Husten ?
Ein Einstellerpferd hat dauernd Husten - auch auf der Weide.
TA meint obere Atemwege und man sollte nach akutbehandlung präventiv arbeiten.

Vorschlag Eigenbluttherapie oder Desensibilisierung

Eigenbluttherapie wurde schon mal gemacht hat auch etwas angehalten danach das selbe von vorn.

Desensibilisierung noch nicht gemacht - bringt das mehr?

Rat vom TA - keiner - muss man selber entscheiden - eine Garantie gibt es für keines von beiden.

_________________
think!
mein Blog
www.die-offenstaller.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HorsemanKruemel
Moderator


Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 1649
Wohnort: Brunsbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Di, 28. Aug 2018 13:46    Titel:   Antworten mit Zitat

Hmm, zu Desensibilisierung könnte ich dir nix sagen, aber wir haben einen chronischen Huster in der Herde und ihm tut es total gut, dass wir das Heu bedampfen. Das ist uns neulich wieder bewusst geworden, als der Bedampfer kaputt war - Joschi hat sofort wieder Hustenanfälle bekommen!
Also er bekommt sein tägliches Heu immer bedampft und das klappt ganz prima mit dem Gerät. Und er hustet deutlich weniger.

_________________
Put your heart in your hand and touch your horse with your heart ❤
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
itmotte



Alter: 45
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 31.07.2015
Beiträge: 364
Wohnort: 21756 Osten-Isensee
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mi, 29. Aug 2018 07:52    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich bedampfe auch und hab meine alte Stute damit nahezu hustenfrei. In der Weidezeit, gibt es bei mir allerding 24/7 Weide und kein Heu, da sind dann alle Symptome weg.

Euer Pferd könnte auch allergisch sein auf ein Kraut das bei euch wächst oder Pollen schmeißt. Wie lange geht das schon mit dem Husten?

_________________
Das Leben ist doch ein Ponyhof!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
osch
Moderator


Alter: 49
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 2234
Wohnort: Winsen/Luhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Mi, 29. Aug 2018 09:10    Titel:   Antworten mit Zitat

Vor der Weidezeit gabs Probleme die aber sofort mit Wachen des Heus im Griff waren.
Jetzt letzte Weidetage also erst seit dem Wochenende kam Husten auf.
Arzt war gestern da - Infekt. Akut ist eine Behandlung angesetzt.
Präventiv soll auf Mineral gesetzt werden um das Immunsystem zu stärken.
Ich hab okapi angeschrieben um eine Empfehlung zu bekommen (traue denen mehr als einer TA empfehlung).

_________________
think!
mein Blog
www.die-offenstaller.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sigga



Alter: 41
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 1030
Wohnort: Schiefling am See
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: Do, 30. Aug 2018 07:17    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich melde mich mit dem Thema dann auch mal wieder zurück im Forum (nachdem ich entdeckt habe, dass es doch noch existiert Smile )

Ich habe bei meiner alten Stute mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass man mit gutem Training kombiniert mit Lösung von Blockaden und Ergänzung von organischem Schwefel gute Ergebnisse erzielt. Je besser ihr körperlicher Zustand, desto seltener bis gar nicht hustet sie. Wobei ich bei ihr nie eine Zusammenhang mit Wetter, Staub oder sonstigen Umgebungsbedingungen feststellen konnte. Tierarzt hat sich das natürlich auch mehr als einmal angeschaut, war nie was zu finden.

Meine Anregungen gelten natürlich nur, wenn es sich nicht um einen Infekt und tatsächlich um eine Allergie handelt!!! Bzw. können als ergänzende Maßnahmen gesetzt werden zur notwendigen Therapie.

Es gibt gerade bei Husten so viele Faktoren, die da mit rein spielen von zu trockenen Schleimhäuten aufgrund von Mängeln (Mineralstoff und Aminosäuren) über Blockaden, die die Atemmuskulatur beeinträchtigen bis hin zu unpassenden Sätteln, die genau auf bestimmte Punkte drücken, die dann Husten auslösen können. Also mal wirklich anschauen, in welchen Situationen das Pferd tatsächlich hustet und ob man auch beim Reiten/Bodenarbeit Husten durch bestimmte Situationen auslösen kann.

_________________
Sigga, Björk und Lilja

Energetik und Wissenschaft - (k)ein Widerspruch
Tier- und Humanenergetik - Bewegungstraining - Pferdefütterung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.natural-friends.de - Übersicht -> Haltung, Fütterung, Gesundheit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum